DE
EN

New York Metro

NEW YORK, NEW YORK

Wer hat nicht schon von dieser Stadt gehört. Sie steht wie kaum eine andere für Amerika. Es ist eine faszinierende und atemberaubende Metropole und deshalb besonders gut geeignet für die Serie „Metros dieser Welt“. In New York wird diese allerdings „Subway“ genannt.

 

ALLER ANFANG IST SCHWER

New York war am Ende des 19. Jahrhunderts die bedeutendste Metropole in den USA. Sie wuchs rasant, da viele Einwanderer aus Europa kamen. Innerhalb von 100 Jahren ist die Einwohnerzahl von 80.000 auf über 3 Millionen Menschen angestiegen. Der Bereich der Verkehrsinfrastruktur kam da nicht ganz mit. Internationale Städte wie London, Glasgow, Budapest, Paris, Berlin oder sogar Boston hatten schon längst mit dem Bau einer U-Bahn angefangen. Oder waren schon fertig damit. In der Stadt am Hudson wurde erst 1898 der bekannte Ingenieur Parson mit ersten Arbeiten beauftragt. Es sollte dann auch gleich eine elektrische U-Bahn sein, da man diese für sauberer und billiger hielt. Zu Spitzenzeiten wurden bei der Fertigstellung dann bis zu 7.000 Arbeiter eingesetzt. Zu jener Zeit war der Bau der Metro eine gefährliche Arbeit. Es gab viele Unfälle und sogar Todesfälle. Letztlich wurde man dann 1904 fertig und der damalige Bürgermeister von New York George McClellan schaltete den Strom ein.

Die Gesamtlänge betrug 35 km. Der Name der Gesellschaft, die das Netz betrieb, lautete „Interborough Rapid Transit“ (IRT).

Über die Jahrzehnte nagte der Zahn der Zeit an Tunneln und Bahnhöfen, sodass man im Jahr 1980 mit der Restaurierung und Sanierung des Netzes begann.

GIGANTISCH

Mittlerweile ist das Netz auf gigantische 1.355 Kilometer Gleise angewachsen. Das entspricht etwa  380 Streckenkilometern. 25 Linien verbinden 472 Bahnhöfe miteinander. Es ist das komplexeste Netz weltweit. An einem durchschnittlichen Werktag nutzen ca. 4,9 Millionen Menschen die Subway von New York. Nur drei Städte der Welt haben eine höheres Aufkommen und das sind: Auf Platz 3: Seoul (Südkorea), Platz 2: Moskau (Russland) und Platz 1: Tokio (Japan).

 

ANDERS UND DOCH GLEICH

Die New Yorker Subway unterscheidet sich in zwei Punkten deutlich von den meisten anderen U-Bahnen. Zum einen ist sie viergleisig angelegt, zum anderen ist die Signalisierung durchgängig, was grundsätzlich auch einen Falschfahrbetrieb erlaubt.

 

HINTERGRÜNDE ZU NEW YORK

In der Sprache der Indianer hieß die Insel erst„Manna-hatta“. Niederländer kauften sie auf und nannten es „Nieuw Amsterdam“. Schließlich wurde sie zu New York umbenannt.

Der heutige Spitzname der Stadt lautet Big Apple (Großer Apfel).