DE
EN

Keyboard

Habt Ihr schon eine Modelleisenbahn gesehen, bei der die Weichen und Signale analog geschaltet werden? Bei einer solchen Anlage werden üblicherweise Stellpulte (z.B. Nr. 72720) verwendet, an die jeweils bis zu 4 Weichen oder Signale angeschlossen werden können. Zum Bedienen dieser Weichen und Signale dienen 4 rote und 4 grüne Taster. Wird der rote Taster betätigt, dann wird die Weiche rund geschaltet. Wird der grüne Taster betätigt, dann wird die Weiche auf gerade geschaltet. Als „Eselsbrücke“ helfen uns somit die ersten Buchstaben der Farbe der Taster und der Schaltrichtung weiter:

ROT = RUND, GRÜN = GERADE

Was ist der Unterschied zwischen einem Taster und einem Schalter? In der Technik unterscheidet man zum Schalten zwischen einer Tast- und einer Schaltfunktion. Tastfunktion bedeutet, dass der jeweilige Verbraucher nur solange geschaltet wird, wie auch der Taster betätigt wird. Ein typisches Beispiel hierfür sind Weichen, deren Antrieb nur dann betätigt wird, wenn der Bediener den Taster drückt. Die Straßenbeleuchtung einer Modellbahn hingegen wird über einen Schalter betätigt. Steht der Schalter auf „ein“, dann fließt auch der Strom durch die Straßenlampen und diese leuchten. Steht der Schalter hingegen auf „aus“, dann ist dieser Stromfluss unterbrochen und folglich sind die Straßenlampen dunkel. Wichtig: Eine Weiche oder ein Signal, die für die Betätigung über einen Taster konzipiert sind, dürfen nie über einen Schalter betätigt werden. Die kann sonst den Antrieb dieser Magnetartikel zerstören.

Das Bedienfeld bei der Mobile Station 2 wird als Keyboard bezeichnet. Dieser englische Begriff bedeutet auf Deutsch „Eingabetastatur“. Sehr weit verbreitet ist dieser Begriff übrigens auch im Musik-Bereich, in dem diese Bezeichnung für Tasteninstrumente steht. In der MS 2 befinden insgesamt 20 verschiedene Keyboards mit jeweils 16 roten und grünen Tastenpaaren. Insgesamt können so theoretisch bis zu 20 x 16 Tastenpaare = 320 Tastenpaare genutzt werden.

Angezeigt werden bei der MS 2 aber immer nur 2 Tastenpaare. Wird die Taste mit dem Weichensymbol darauf bei der MS 2 betätigt und so auf die Keyboard-Funktion umgeschaltet, dann werden standardmäßig zuerst die Tastenpaare 1 und 2 vom 1. Keyboard angezeigt. Betätigt werden diese Tastenpaare jeweils mit den Tasten rechts und links vom Display, die bei der Loksteuerung für die Betätigung der Lokfunktionen dienen. Die MS 2 hat auf der linken und auf der rechten Seite jeweils 4 dieser Tasten. Die beiden mittleren Taster sind dabei jeweils zum Schalten der Weichen und Signale zuständig. Die beiden Tasten auf der linken Seite sind für das jeweils linke Tastenpaar zuständig, während die beiden mittleren Tasten rechts neben dem Display für das rechte Tastenpaar im Display zuständig sind. Die beiden oberen Tasten links und rechts neben dem Display dienen der Auswahl der angezeigten Tastenpaare. Die Taste rechts oben erhöht die angezeigten Tastenpaare jeweils um eins. Standardmäßig wird wie bereits gesagt das 1. Keyboard mit dem 1. und 2. Tastenpaar angezeigt. Wird einmal auf die rechte obere Taste gedrückt, dann wird vom 1.Keyboard die Tastenpaare 2. und 3. angezeigt, nach erneutem Drücken dieser Taste die Tastenpaare 3. und 4. usw. Wird hingegen die linke obere Taste gedrückt, dann werden die jeweils angezeigten Tastenpaare um eins wieder verringert.
 

TIPP

Wird die Shift-Taste gedrückt und dabei der Fahrregler betätigt, dann kann man auch mit höherer Geschwindigkeit durch die Tastenauswahl manövrieren. Aber bitte nicht das Drücken der Shift-Taste vergessen. Denn der Fahrregler alleine ist für die gerade aufgerufene Lok auch im Keyboard-Bedienmodus weiterhin aktiv. Diese Lok kann somit in der Geschwindigkeit weiterhin gesteuert werden. Nur die Funktionen dieser Lok sind nicht schaltbar. Die Bedienungsoberfläche haben wir jetzt bereits kennengelernt. In der nächsten Ausgabe schließen wir jetzt Weichen so an, dass diese auch auf diese Befehle hören.