DE
EN

Mit dem IC von Stadt zu Stadt

Viele unterschiedliche Zugtypen brausen durch das Land. In dieser Ausgabe nehmen wir den Intercity Zug (Kurzform: IC) unter die Lupe. Er verbindet mittlere und größere Städte in Deutschland.

 

STATIONEN DES IC

Ein Interciy Zug wird im Fernverkehr eingesetzt. Der Begriff wird auch in anderen Ländern eingesetzt. Die IC Züge sind recht schnell unterwegs, haben komfortable Wagen und nicht allzu viele Zwischenhalte. So reist du schnell von einer Stadt zur anderen. Die Grundideen des IC-Netzes waren Taktfahrplan, regelmäßige Systemhalte und Bahnsteig-gleiche Anschlüsse in bestimmten Umsteigebahnhöfen. Seit 1971 verwendet die Deutsche Bundesbahn die Bezeichnung IC. Damit sollten besonders schnelle und hochwertige Züge gekennzeichnet werden. Wusstest du schon, dass ein IC am Anfang nur Wagons der 1. Klasse bestand? Erst ab 1979 wurde auch die 2. Klasse eingeführt und noch mehr IC Züge wurden in Betrieb genommen. Seit 1991 wurde der IC als schnellster Zug im DB-Netz durch den ICE abgelöst. Ab 2002 wandelte die DB zudem einen Teil der verbliebenen Interregio-Züge in Intercity-Züge um, womit der IC nun auch auf nachrangigen Fernverbindungen eingesetzt wird oder Hauptstrecken mit deutlich mehr Haltestellen bedient. Ein Intercity führt heute in Deutschland in den meisten Verbindungen einen Bistrowagen mit. Auf manchen Strecken wird nur eine Minibar oder ein „Abteilverkauf“ angeboten.

Wenn du dazu eine passende Lokomotive suchst, ist die BR 216 (Art.36218) gut geeignet. Die wird nämlich auf nicht elektrifizierten Strecken eingesetzt.

UNTERSCHIED IC UND ICE

Der IC fährt meist alle innerdeutschen Städte an, während der ICE ein Hochgeschwindigkeitszug ist und nur in den größeren Städten Halt macht. Außer der Geschwindigkeit gibt es noch Unterschiede beim Platzangebot und beim Komfort. Auch das BordRestaurant ist anders. Während man im ICE volle Auswahl an Speisen und Getränken hat, hat man im IC nur noch eine begrenzte Speiseauswahl. Das nennt sich dann BordBistro. Einige IC´s besitzen allerdings ein BordRestaurant! Einfach mitfahren und anschauen! Der ICE fährt bis zu 330 Km/h schnell, während der IC nicht mehr als 200 Km/h fährt.

 

DER ICE BEI MÄRKLIN START UP

Natürlich gibt es bei Märklin Start up auch alles, was zu einem richtigen IC Zug gehört. Du findest den Intercity Schnellzugwagen 1. Klasse (Art.40500), den Intercity Schnellzugwagen 2.Klasse (Art.40501), den Intercity Bistrowagen 1. Klasse (Art.40502) und den Führerstand mit Inneneinrichtung (Art.40503).