DE
EN

Kesselwagen

Kesselwagen

Im Güterverkehr werden viele unterschiedliche Wagen eingesetzt. Eine wichtige und interessante Wagengruppe sind die Kesselwagen. Die werden für sehr unterschiedliche Produkte benutzt. Daher lohnt sich ein genauer Blick auf die Wagen.

Mineralölwagen

Ein schönes Beispiel für einen Mineralölwagen (Art.Nr.4440), wie du ihn bestimmt auch zu Hause hast. Du hast ihn bestimmt schon auf den Schienen gesehen. Mineralölwagen eignen sich für den Transport heller Mineralölprodukte wie Benzin, Flugbenzin, Dieselöl und leichtes Heizöl.

 

 

 

 

 

Mineralölwagen (Art.4440)
Chemiewagen (Art.47561)

Chemiewagen

Ein Spezialwagen für chemische Produkte. Die Chemiekesselwagen benötigt man für den Transport flüssiger organischer und anorganischer Chemikalien wie Flüssigdünger (UAN), Säuren (Chlorwasserstoff, Schwefel, Phosphor) und Basen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckkesselwagen

So sieht ein Druckgas-Kesselwagen in H0 aus. Mit einem Kesselwagen kannst du verflüssigte Gase wie Propan, Butan, Propylen, Butadien und Kühlgasgemische transportieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckkesselwagen (Art.46450)
Staubkesselwagen (Art.46618)

Staubgutwagen / Schüttgutwagen

So sieht ein Druckgas-Kesselwagen in H0 aus. Für den Transport staubförmiger Produkte wie Kalk, Zement, Kohlenstaub und vieler anderer Erzeugnisse verfügen spezialisierte Eisenbahngesellschaften über spezielle Kesselwagen.



Für Kluge Köpfe

Im Gegensatz zu den meisten anderen Wagengattungen sind Kesselwagen meist Eigentum des Verladers oder eines speziellen Wagenvermieters wie VTG AG oder GATX, also nicht des Eisenbahnunternehmens. Das hängt damit zusammen, dass an die Kesselwagen spezielle Anforderungen wie z.B. Druck und Temperatur gestellt werden und die Sicherheitsanforderungen sehr hoch sind. Das schließt eine aufwendige Wartung mit ein.