DE
EN

Trampolin

TRAMPOLIN – MAXIMALER SPASS FÜR DIE FITNESS

Deutschland im Trampolin-Fieber! Vor ein paar Jahren eroberte das Sportgerät zunächst die Gärten der Republik. Mittlerweile hüpft Deutschland auch in Fitnessstudios und Trampolinhallen.

 

VOM FANGNETZ ZUM SPORTGERÄT

Seinen Ursprung hat der Trampolinsport in der Hochseilartistik. Die Turner wurden bei ihren Darbietungen in schwindelerregenden Höhen von elastischen Fangnetzen abgesichert. Zum Abschluss ihrer Vorführungen ließen sich die Artisten in die Fangnetze fallen und nutzten die Federung für Salti und andere Kunststücke. Als Erfinder des heutigen Trampolins gilt der US-amerikanische Turner George Nissen, der in den 1930er Jahren die Entwicklung des Sportgeräts entscheidend voran brachte. Nach ihm wurde der älteste Trampolinwettkampf, der seit 1958 stattfindende Nissen-Cup in Davos, benannt.

 

EIN PRINZIP - VIELE VARIANTEN

Die meisten Trampoline bestehen aus einem Metallrahmen, einem elastischen Sprungtuch und Federn. Das Sprungtuch ist über die Federn mit dem Rahmen verbunden. Damit sich das Sprungtuch beim Hüpfen ordentlich dehnen kann, steht der Rahmen entweder auf massiven Beinen oder liegt über einer Sprunggrube. Als besonders sicher gelten federlose Trampoline. Zu den beliebtesten Trampolinen gehört das Minitrampolin, das du bestimmt aus dem Sportunterricht kennst. Es besteht aus einem quadratischen Metallrahmen, in den ein Nylontuch mit Stahlfedern oder Gummiseilringen eingespannt ist. Runde Minitrampoline kommen immer häufiger in Fitnessstudios zum Einsatz.

Ein Trampolinpark in San Francisco / USA
Mit viel Übung kannst du viel erreichen!

Das Gartentrampolin ist fast immer kreisrund mit einem Durchmesser von bis zu 490 Zentimetern. Die Höhe der Sprungfläche variiert meist zwischen 80 und 100 Zentimetern. Die Sprungfläche wird von einem hohen Sicherheitsnetz umgeben, das ein Herunterfallen des Springers vom Trampolin verhindert. Der Mercedes unter den Trampolinen ist das Wettkampftrampolin. Die Sprungfläche ist doppelt so lang wie breit und misst bis zu 215x430 Zentimeter. Mit diesen Modellen springst du bis zu neun Metern hoch.


TRAINING UND ENTSPANNUNG

Das Trampolin ist ein fantastisches Fitnessgerät. Die verschiedenen Übungen und Sprünge auf dem hochelastischen Trampolin fördern Ausdauer, Kraft, Koordination und Beweglichkeit. Der Trampolinsport ist für alle Altersgruppen geeignet. Täglich 15 Minuten auf dem Trampolin trainieren beinahe alle Muskelgruppen ohne Knochen und Gelenke zu überlasten. Zehn Minuten Springen auf dem großen Trampolin entsprechen angeblich einer halben Stunde Jogging. Abgesehen vom sportlichen Aspekt wirkt das Springen extrem entspannend.
 

EINFACH MAL AUSPROBIEREN!

Kein eigenes Trampolin – kein Problem! In den vergangenen Jahren haben in ganz Deutschland und Europa zahlreiche Trampolinhallen eröffnet. Diese neuen Freizeitparks lassen dich die ganze Welt des Trampolinspringens erleben. Viele dieser Hallen sind in alten Fabrikgebäuden oder Hallen untergebracht, die über große Flächen verfügen. Die Trampoline reichen meist von einer Wand bis zur anderen. Neben dem klassischen Trampolin kann man hier auch Trampolin-Basketball mit Riesensprüngen spielen oder in gigantische Schaumwürfelbäder hüpfen. Ein grandioser Spaß!