DE
EN

Texas Eagle

Die USA sind das drittgrößte Land der Erde. Bevorzugtes Verkehrsmittel ist angesichts der großen Distanzen natürlich das Flugzeug. Reisende, die etwas vom Land sehen möchten und keine Eile haben, fahren mit dem Zug. Eine besonders interessante Strecke ist die Verbindung zwischen den Metropolen Chicago und San Antonio. Willkommen im Texas Eagle!

 

Vier Staaten in 32 Stunden

Der Texas Eagle verkehrt täglich und legt dabei jedes Mal rund 2.100 Kilometer zurück. Die Strecke führt von Chicago im nordöstlichen Bundesstaat Illinois über die Bundesstaaten Missouri und Arkansas nach San Antonio im südlichen Bundesstaat Texas. Neben vielen kleineren der insgesamt 26 Stationen hält der Texas Eagle auch in Großstädten wie Springfield, St. Louis, Little Rock, Dallas, Fort Worth und Austin. Das macht den Texas Eagle auch für Geschäftsreisende sehr interessant. Besonders beeindruckend sind die Fahrt über den Fluss Missisippi und die Passage des Ozark Plateaus.

So sahen die Tickets um 1950 aus.

NICHT LUXURIÖS, ABER PRAKTISCH

Der Texas Eagle setzt sich in der Regel aus zwei Schlafwagen, zwei Großraumwaggons, einem Speisewagen, einem Panoramawagon und einem Gepäckwagen. Gezogen wird das Ensemble aus doppelstöckigen Waggons von einer GE Genesis P42, einer dieselelektrischen Lokomotive mit rund 4.250 PS. Der Texas Eagle ist kein Luxuszug. Das Interieur ist eher nüchtern und zweckorientiert gehalten. Für kürzere Streckenabschnitte bucht man sich am besten einen bequemen Sessel im Großraumwagon mit Leselampe und Steckdose.

 

GUTE NACHT!

Passagiere, die im Zug übernachten möchten, gibt es verschiedene Angebote. Das kleinste Schlafabteil ist das Superliner Roomette mit zwei Sesseln, die zum Bett umgebaut werden, und einem Klappbett. Die Superliner Schlafwagenabteile sind ebenfalls für zwei Personen ausgerichtet, verfügen aber über eine Dusche, eine Toilette und ein Waschbecken in der Kabine. Die Abteile können durch eine Verbindungstüre zu Schlafwagensuiten erweitert werden, sodass vier Personen zusammenwohnen können. Extra für Familien mit kleinen Kindern gibt es die Superliner Familien-Schlafräume. Diese Kabinenart hat keine sanitären Einrichtungen inbegriffen. Duschen und Toiletten befinden sich aber in unmittelbarer Kabinennähe.

UND WEITER NACH LOS ANGELES...

Fahrgäste, die in die kalifornische Mega-Metropole weiterreisen möchten, haben dreimal pro Woche direkten Anschluss an den Sunset Limited, der zwischen Los Angeles und New Orleans verkehrt. Den Zug müssen sie dabei nicht wechseln - die Waggons werden einfach umgekoppelt. Die Fahrt entlang der mexikanischen Grenze durch die südwestlichen Wüsten und kalifornischen Berge dauert rund 37 Stunden. Kein Wunder: der Zug legt in dieser Zeit rund 2.300 weitere Kilometer zurück. Die Strecke zwischen Chicago und Los Angeles wird mit ihren rund 4.400 Kilometern gilt als Nummer 4 der längsten Bahnstrecken der Welt.